2. Wahlgang


				

				

AKTUELL: Mit 32-Ja- und 7-Nein-Stimmen ist heute (23.10.2011) Karola Wille zur Nachfolgerin von Udo Reiter als Intendantin des MDR bestätigt worden. Vgl. Flurfunk Dresden: "MDR: Karola Wille wird neue Intendantin".


Durch die Niederlage des ersten Kandidaten --> Bernd Hilder am 26.9.2011 im Rundfunkrat war die Wiederholung des Nominierungs- und Wahlverfahrens notwendig. D.h. der Verwaltungsrat musste erneut zusammentreten und einen Kandidaten (mit 2/3-Mehrheit) auswählen. Dieser muss dann später vom Rundfunkrat mit 2/3-Mehrheit gewählt werden.

Die --> Mitglieder des Verwaltungsrats hatten noch am Tag der Niederlage des ersten Kandidaten eine weitere Zusammenkunft für den 9.10.2011 beschlossen. Dort haben sie Karola Wille, Juristische Direktorin des MDR, mit 7:0 Stimmen als neue Kandidatin nominiert.

Im Vorfeld waren in der Presse mehrere Kandidaten genannt, darunter einige der zum ersten Wahlgang --> genannten Kandidaten. Tatsächlich aber fand die Verwaltungsratssitzung am 9.10.2011 in Gera ohne die Teilnahme durch potentielle Kandidaten statt.

In Presseberichten hatte es im Vorfeld geheißen, dass im zweiten Durchlauf folgende Personen antreten und ihre Konzeption dem Verwaltungsrat vorstellen durften (vgl. dazu FLURFUNK DRESDEN vom 7.10.2011):

--> Karola Wille

--> Helfried Spitra

--> Johann Michael Möller

Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung waren außerdem zwei Kandidaten neu im Rennen (diese sind allerdings nicht bestätigt):

--> Elmar Theveßen

--> Christoph Minhoff


Aber: "Rundfunkrat Jenichen rechnet damit, dass der Verwaltungsrat bereits am Sonntag einen neuen Kandidaten präsentiert. Damit dürfte es unwahrscheinlich sein, dass es Überraschungs-Bewerber gibt - auch wenn die Frankfurter Allgemeine Zeitung am Freitag zwei neue Namen ins Spiel brachte, so den als Terrorismus-Experten bekannten ZDF-Mann Elmar Theveßen." Freies Wort, 2.10.2011


Zurück zur Hauptseite.