Frank Möhrer


				

				

Frank Möhrer ist eines der Mitglieder des Verwaltungsrats. Er wird beim MDR in seiner Funktion als Vorstand des --> Beirat der Wirtschaft e.V., kurz BdW, geführt (--> vgl. epd.de).

Möhrer ist auf Nomminierung der sächsischen Landesgruppe des Rundfunkrats in den Verwaltungsrat gewählt worden und vertritt dort also auf einem von drei Plätzen die Interessen des Freistaat Sachsen. Möhrer selbst war lange Jahre Mitglied des MDR-Rundfunkrats und hier auch Sprecher der Landesgruppe Sachsen.

Über Möhrer ist im Internet nur schwer etwas zu finden. Er ist offenbar Geschäftsführer der Industrie Consulting GmbH mit Sitz in Dresden, einer Unternehmens- und/oder Personalberatung (es gibt zu dem Unternehmen keine Webseite; die Einträge in verschiedenen Registern im Netz sind uneindeutig).

Bis 1998 war Frank Möhrer Regierungssprecher in Mecklenburg-Vorpommern unter --> Berndt Seite (CDU). Nach der herben Wahl-Niederlage der CDU in Meck-Pomm wechselte er nach Sachsen - seit 1999 ist er Mitglied im MDR-Rundfunkrat.

Möhrer bekleidet oder bekleidete offenbar verschiedene Posten im industrienahen Verbandsbereich:

  • So ist er im Jahr 2003 in der "Chemnitzer Morgenpost" und in der "Süddeutschen Zeitung" als Sprecher des Sächsischen Metallarbeitgeberverbandes (VSME) zitiert (Quelle: SZ-Online vom 6.6.2003 und sueddeutsche.de vom 22.6.2003). Und in einer Pressemitteilung des Verbands der Sächsischen Metal- und Elektroindustrie e.V. vom 7.6.2003 ist Frank Möhrer als Pressesprecher angegeben (Quelle: vsme.de (PDF!)).
  • Im Jahr 2007 ist er als Moderator einer Veranstaltung des Bildungswerkes der Sächsischen Wirtschaft e.V. aufgeführt. Konkret handelt es sich um die Jahrestagung der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULE-WIRTSCHAFT Sachsen (Quelle: vsw-direkt.de).
  • In einem Pressebericht aus dem Jahr 1999 taucht ein "Ostmetall-Sprecher Frank Möhrer" auf.
  • In einem Papier zum Thema Medienpolitik der TU-Ilmenau von 2007 wird Frank Möhrer als "Sprecher der Landesgruppe Sachsen im MDR-Rundfunkrat" aufgeführt - als Vertreter der Arbeitgeberverbände (Quelle: tu-ilmenau.de (PDF)).
  • In einem gemeinsamen Aufruf gegen Gewalt bei Fußballspielen, ausgehend von der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtags, ist Frank Möhrer als Unterzeichner gelistet - als Landesgeschäftsführer des Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (Quelle: cdu-sachsen-fraktion.de). In derselben Funktion als Landesgeschäftsführer des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft zitiert die Presseabteilung der DREFA (einer MDR-Tochter) Frank Möhrer, als eine Gruppe des Verbands die Leipziger media city besucht (Oktober 2007) (Quelle: drefa.de).


Beirat der Wirtschaft e.V.

Hinweis: Alle hier aufgeführten Informationen basieren rein auf einer Internetrecherche.

Bei BdW ist Möhrer Sprecher des Vorstands und für die Region Nord-Ost zuständig, also Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Der Verband selbst bezeichnet sich in der Selbstdarstellung so:

"Im Beirat der Wirtschaft (BdW) haben sich Unternehmer und Verantwortungsträger aus der Wirtschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam Einfluss auf die gesellschaftliche, wirtschaftspolitische und politische Entwicklung zu nehmen. Der BdW ist weltanschaulich und parteipolitisch neutral. Unsere Mitglieder sind engagierte Unternehmer und Unternehmerinnen unterschiedlicher Branchen, die mit Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein unser Land und dessen Stellung in der Welt mitgestalten wollen. Im partnerschaftlichen Dialog mit Politik, Wissenschaft, anderen Wirtschaftsverbänden und Gesellschaft bringen wir unser Wissen und unsere Fähigkeiten ein. Wir konstatieren bei uns und mit Blick auf den Zustand der Welt einen Mangel an Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit." --> Weiterlesen auf bdw-deutschland.de

Interessant: Auf der "Aktuelles"-Seite findet sich im "Nachrichten von Mitgliedern"-Bereich ein Verweis auf das bevorstehende Abu-Dhabi-Gastspiel des Dresdner Circus Sarrasani im November 2011 (Quelle: bdv-deutschland.de). Möhrer selbst ist auf einer Foto-Seite des Dresdner Hochglanz-Blättchens "Disy" zu finden, wie er an der Premiere von Sarrasani (vermutlich 2010) teilnimmt - man kennt sich. Zur Einordnung der Information ist wohl auch spannend zu wissen, dass die Sächsische Staatskanzlei unter Leitung von Johannes Beermann beste Kontakte nach Abu Dhabi pflegt.


VITA/WERDEGANG

Bei Google-Docs ist ein Dokument zu finden, dass eine Kurzvita von Möhrer mit seinen Kontaktdaten beim BdW enthält. In dem Dokument heißt es:

  • Geboren 1955
  • Tätig in führenden Positionen in Politik und Wirtschaft
  • bis 1998 Regierungssprecher in Mecklenburg-Vorpommern
  • Seit 1999 im Rundfunkrat des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR)
  • Seit 2010 im Verwaltungsrat des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR)

--> Quelle: Google-Doc


Zurück zur Hauptseite.